Robeat

Beatboxen – die hohe Kunst der Mundakrobatik

Beatboxen – die hohe Kunst der Mundakrobatik
Foto: Julia Marie Werner

Samstag, 1. Oktober 2016, 9h00 – 11h00

Robeat gibt seit Jahren Beatboxworkshops, in denen er die Grundlagen des Beatboxens erklärt. Auf jeden Teilnehmer wird einzeln eingegangen und jeder lernt die Basics des Beatboxens. Je nach verfügbarer Zeit werden zu den Basics auch Special Sounds erklärt. Veranschaulicht wird alles durch einen Tafelanschrieb – der dem Teilnehmer hilft, Beatboxen zu visualisieren. Jeder hat die Möglichkeit sich selbst am Mikrofon auszuprobieren. Im Vordergrund stehen die gemeinsame Erfahrung und der schnelle erste Lernerfolg.


Robeat wurde am 19.02.1989 als Robert Wolf in Stuttgart geboren. Auf der Bühne steht er schon seitdem er fünf Jahre alt ist. In den Musicals »Miss Saigon« und »Die Schöne und das Biest« begeisterte er jedes Wochenende die Besucher im SI-Centrum in Stuttgart.

Robeat begann 2006 seine Karriere als Beatboxer, Mundakrobat, Musiker und Entertainer. 2007 brachte seine Teilnahme bei »Das Supertalent« und sein Finaleinzug den großen Durchbruch. Immer größere Auftritte (SAP-Arena, HipHop-Open, Firmengroßveranstaltungen) reihten sich nahtlos hintereinander ein. Highlights waren der Auftritt bei »The Dome 44« in Graz (Österreich) und der Auftritt vor 12.000 Menschen bei der Radio Energy Tour Stuttgart.

Im selben Jahr fand auch die Deutsche Beatboxmeisterschaft statt. Seine erste Meisterschaft verschaffte ihm gleich den Vizetitel. Tage später saß er dann bei Günther Jauch bei SternTV auf dem Sofa und beatboxte live die SternTV Titelmusik. 2008 vervielfachten sich seine Auftritte – europaweit begeistert Robeat die Massen. Viele TV-Auftritte und hochkarätige Veranstaltungen zeigen, wie gefragt Robeat ist.

2009 macht Robeat einen Ausflug in die Kinowelt und steht für zwei Kinoproduktionen vor der Kamera. »Freche Mädchen 2« richtet sich an seine jungen Fans. Tom Gerhardt lud ihn dann auch noch gleich in einen zweiten Kinofilm ein: »Die Superbullen«. Mit Cartoon Network wurde seine eigene TV-Sendung produziert. »Cartoon Network Beatbox mit Robeat« läuft wöchentlich – die zweite Staffel wurde 2010 gedreht und läuft seit Mai 2011 auf Cartoon Network.

2010 stand ganz im Zeichen des Varietés – mit »Beatz« reist Robeat durch ganz Deutschland und sorgt in den GO Varietés für ausverkaufte Häuser. Auch einige Auszeichnungen und Preise gab es in diesem Jahr. Der Baden-Württembergische Kleinkunstpreis reihte sich neben dem Goldenen Spatzen ein. Beim Prix de Jeunesse spielte Robeat ganz oben mit und kam in die Endausscheidung mit seiner TV-Produktion »Cartoon Network Beatbox mit Robeat«.

2011 tut sich Robeat mit dem Comedian & Tänzer Kai Eikermann zusammen – das sehr erfolgreiche Duo KaiRo entsteht.

2013 wird er in Paris zusammen mit dem Team Deutschland bei der ersten Europameisterschaft im Beatboxen Europameister. Auftritte in Spanien, Aserbaidschan und den Philippinen begeistern das internationale Publikum.

2014 spielt Robeat im Berliner Wintergarten Varieté in der Produktion »Breakin Mozart«. Im August wird die weltweit erste Beatboxsinfonie zusammen mit dem Akademieorchester der Bayrischen Philharmonie auf Schloss Hohenkammer uraufgeführt. Im Winter gibt er bei dem der weltweit Anklang findenden Edeka Weihnachtswerbespot den Ton an.

2015 tritt er für Deutschland bei der Beatbox-Weltmeisterschaft an. Bei der deutschlandweiten Rewe Family Tour sorgt er für die richtigen Beats und ist zum vierten Mal bei »Robinson goes Classic« auf Mallorca dabei.

Und bis März 2016 war er in der Show »Starke Typen« im Palazzo Varieté in Stuttgart zu Gast.

www.robeat.de

OK